News

News

06.12.2016

Spaceoneers – Website im neuen Look

Credit: Design & Data GmbH

Seit dem Start unseres „Spaceoneers“-Konzepts stehen wir in regem Kontakt mit dem „NewSpace“-Sektor, um herauszufinden, wie Startups den Grundstein für ihr Unternehmen gelegt haben, was sie motiviert und welche neuen Trends und Technologien sich ihrer Meinung nach maßgeblich auf ihr Geschäftsmodell auswirken werden. Nach einer erfolgreichen Testphase freuen wir uns, unsere Website nun in neuem Gewand präsentieren zu können.

In den letzten Monaten führten wir diverse Interviews, unter anderem mit den CEOs verschiedener US-amerikanischer Startups wie Chris Lewicki von Planetary Resources und Daniel Faber von Deep Space Industries. In Zusammenarbeit mit der Stadt Bremen organisierten wir außerdem die „Space Tour“ durch Kalifornien, um von den Innovationen der „NewSpace“-Pioniere der kommerziellen Raumfahrt in den USA zu lernen. 

Mit zahlreichen neuen Startups ist die „NewSpace“-Bewegung mittlerweile auch in Europa angekommen. Im Rahmen der Interviews sprachen wir mit einigen aufstrebenden Startup-Unternehmen aus der Raumfahrtbranche und erfuhren, welche Herausforderungen sie auf ihrem Weg zu bewältigen hatten und wie wir in Europa Innovationen in dem Sektor fördern können. Viele dieser Unternehmen haben großes Potenzial, denn sie entwickeln Lösungen für die aktuellen Probleme der Raumfahrt.

Auf unserer „Spaceoneers“-Plattform stellen wir diese Unternehmer sowie deren Technologien vor, möchten sie aber auch nutzen, um potenzielle Chancen anzukündigen, die sich in der Branche auftun. Unser Ziel ist es, eine aktive Community aufzubauen. Dazu werden wir eine Reihe von Events und Exkursionen anbieten, um so eine Brücke zwischen der Raumfahrtindustrie und anderen Branchen sowie Startups und Investoren zu schlagen. Zur Unterstützung angehender Unternehmer werden wir außerdem zahlreiche Ressourcen zur Verfügung stellen. Unsere Mission, unsere Vision und unsere Grundwerte stehen fest: Wir möchten eine „neue Generation von Raumfahrtpionieren“ fördern [Link zur Spaceoneers-Infoseite].